Network Marketing - MLM - Direktvertrieb - Empfehlungsmarketing

Network Marketing & MLM -
Illegale Systeme

 

Network Marketing ist eine seriöse und legale Form des Direktvertriebs. Für diese Vertriebsform gibt es klare juristische Rahmenbedingungen.
Es gab im Laufe der Zeit immer wieder einiges an Kritik am Network Marketing, da teilweise unlautere Methoden praktiziert wurden. Diese sind aber inzwischen gesetzlich klar von den legalen Systemen dieser Vertriebsform abgegrenzt worden. Im Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) ist auch die verbotene progressive Kundenwerbung klar als nicht für das Network Marketing zutreffend definiert.

Wenn unlautere Methoden auftraten, so kann man bedenken, dass so gut wie in jeder Form des Geschäftsleben solche Fälle vorkommen, und daher keine Besonderheit des Network Marketing darstellen. Desweiteren wird Kritik auch gern von denen unge-rechtfertigt ausgeübt, die ihre eigenen Geschäftsfelder bedroht sehen.

Immer wieder werden, gerade von Laien, für das Network Marketing Begriffe verwendet, die illegale Systeme bezeichnen, die aber mit echten Network Marketing Unternehmen nicht viel zu tun haben. Genauer müsste man sagen, dass diese illegalen Systeme sich teilweise der Methode des Network Marketing bedienen, nicht umgekehrt. Meist wissen diejenigen, die diese Begriffe verwenden, nicht einmal genau, was sie eigentlich bedeuten. Um diese Thema ein wenig zu klären, werden zwei illegale System hier kurz erläutert.

Schneeballsysteme und Pyramidensysteme

Bei beiden genannten illegalen Systemen findet die verbotene progressive Kundenwerbung Anwendung.

Schneeballsysteme sind juristisch klar definierte Systeme, die eine Form von Serienbetrug beschreiben. Merkmale dafür sind in erster Linie, dass Produkte (wenn überhaupt welche vorhanden sind) von Ebene zu Ebene weiter verkauft werden, und dadurch immer teurer werden. Der letzte in einer Kette bleibt dann irgendwann auf den Produkten sitzen, da sie zu teuer und daher unverkäuflich werden. Oftmals gibt es auch gar keine Produkte, oder es sind solche, die keinen Nutzen erfüllen. Der hauptsächlich Gegenstand liegt nicht beim Vermarkten von Produkten, sondern lediglich beim Anwerben von Partnern. Gleichzeitig werden Provisionen für das Anwerben neuer Vertriebspartner gezahlt (Kopfgeld), und hohe finanzielle Einsätze und Mindestab-nahmen usw. verlangt. Ein "Überholen" von Vertriebspartnern, die eher ins Geschäft eingestiegen sind, ist nicht möglich. Dies alles sind Merkmale, die auf das echte Network Marketing nicht zutreffen, sondern sich sogar genau gegenteilig verhalten.

Pyramidensysteme sind durch ähnlich Merkmale gekennzeichnet. Es ist eine hierar-chische Struktur, die pyramidenförmig aufgebaut ist (dies trifft auf alle hierarschichen Strukturen zu, z.B. auch auf den klassischen Vertrieb), aber auch hier werden wie beim Schneeballsystem Produkte von Ebene zu Ebene weitergegeben. In einer solchen Struktur verdienen also die am meisten, die ganz oben in der Pyramide stehen. Gleichzeitig wird an der gesamten Struktur bis ganz nach unten mitverdient.

Auf den ersten Blick sieht eine Struktur im legalen Network Marketing natürlich auch aus wie eine Pyramidenstruktur, darum ist dieser Begriff verwirrend. Wie schon erwähnt sind pyramidenförmige Strukturen keine Besonderheit der illegalen "Pyramidensysteme". Der Unterschied im legalen Network Marketing ist der, dass der Verdienst hier nicht von der Position in der Struktur, bzw. der Nähe zum Unternehmen, abhängt. Die Begriffe "oben" und "unten" sind im Network Marketing nicht hierarchisch zu verstehen. Ein Vertriebspartner, der weiter "unten" in der Struktur steht, hat die gleichen Bedingungen und Verdienstmöglichkeiten wie einer, der direkt unter dem Unternehmen steht.

Zusammengefasst ist der klare Unterschied der, dass der Geld- und Warenstrom in illegalen Systemen vertikal verläuft (von den oberen Ebenen nach unten), verbunden mit Preisanstieg, während dem er im Network Marketing horizontal ist. D.h. immer vom Unternehmen zu jedem Vertriebspartner in jeder Ebene direkt, und selbstver-ständlich immer zum gleichen Preis. Jeder in der Struktur, egal an welcher Position er steht, hat die gleichen Bedingungen und Verdienstmöglichkeiten. Partner, die "darüber" stehen, können "überholt" werden. Es werden hochwertige Produkte zum immer gleichen Preis vermarktet, und nur dafür werden Provisionen ausgezahlt (keine Kopfprämien).